Interior

5 Einrichtungstipps – so wird’s gemütlich

02/08/2016

1 Pendelleuchte Eos 2 Untersetzerset Achat 3 Sessel Beetle 4 Ecksofa Clara 5 Schüssel Sendan 6 Kerzenhalter Lup Table 7 Läufer Apache 8 Hamamtuch Levi 9 Vase Earth 10 Kissen Carry

Auch wenn mich jetzt alle Sommerliebhaber steinigen: es geht so langsam aber sicher auf den Herbst zu und dann, wenn die Tage kürzer werden, es wieder kühler und Tee trinken zur Lieblingsbeschäftigung wird, dann packt mich jedes Jahr aufs Neue das Interiorfieber. Die Wohnung will wieder heimelig, gemütlich eingerichtet und einfach zur Wohlfühloase gemacht werden. Seit einigen Tagen klicke mich deshalb wieder ordentlich durch die Onlineshops und suche nach neuen Inspirationen, denn seitdem wir letztes Jahr hier eingezogen sind, gibt es noch so einige Baustellen. Vielleicht erinnert sich der ein oder andere an mein Versprechen euch nach und nach ein paar Ecken unserer Wohnung zu zeigen – seit dem ist hier auf dem Blog in dieser Richtung, bis auf unseren Büroeinblick, nicht viel passiert, denn ich bin so gut wie mit noch keiner Ecke zufrieden. Lediglich das Wohnzimmer könnte man als 3/4 fertig bezeichnen. Der Rest ist alles angefangen und nicht zu Ende gebracht worden, denn ganz ehrlich: Im Frühling und Sommer geb ich mein Geld und meine Zeit lieber für Outdooraktivitäten inkl. Garten her, statt für die Wohnung. Im Herbst und Winter dagegen mutiere ich zum absoluten Stubenhocker dem es gar nicht gemütlich genug sein kann – meine Couch und ich sind dann unzertrennlich. Gemütlichkeit steht dann bei mir ganz oben auf der Liste und jede Ecke wird so eingerichtet, dass ich mich am liebsten sofort in sie einkuscheln möchte. Ich habe mich durch die WestwingNow Looks geklickt und mir schonmal meine Favoriten rausgesucht in Sachen gemütliches Wohnen. Falls ihr eure Wohnung auch ein wenig gemütlicher machen wollt, aber nicht so recht wisst, wo ihr anfangen sollt, hier meine 5 Tipps für ein gemütlicheres zu Hause.

ethno-black-white-room_image-1465485741

Stoff, Stoff, Stoff!
Wer es gemütlich haben will, der sollte einen Abstecher in die Textilabteilung machen, denn nichts bringt so viel Gemütlichkeit wie Kissen, Teppiche, Decken und schöne Vorhänge. Ein Raum ohne Textilien wirkt kalt und wenig einladend. Ein paar Kissen und eine Decke auf der Couch laden dagegen zum Kuscheln ein und ein Teppich wärmt nicht nur die Füße, sondern vereint z.B. Couch, Sessel und Tisch zu einer Einheit und gibt dem Raum damit Struktur.
Auch auf die Vorhänge sollte man nicht verzichten, zum einen ist es einfach entspannter, wenn man weiß, dass man nicht dauernd von den Nachbarn beobachtet wird und zum anderen bringen hübsche Gardinenschals nochmal ein Stück mehr Gemütlichkeit und das Gefühl von Geborgenheit in den Raum.

industrie-trifft-natur-room_image-1460538117

Pflanzen
Neben Stoff sind Pflanzen ein echter Wohlfühl-Booster. Sie bringen Leben ins Spiel und dem Raum gleich eine ganz andere Atmosphäre – denn da wo Pflanzen im Raum sind, da lebt jemand. Wer keinen grünen Daumen hat kann zur Not auch auf Kunstpflanzen zurück greifen oder aber zu pflegeleichten, anspruchslosen Sorten. Aktuell angesagt sind Monstera und Sukkulenten.

kontrastreich-room_image-1445418674

Licht: Kerzen & Lampen
Wer mehr Gemütlichkeit in seine Räume bringen will, der sollte auch auf das Licht im Raum achten. Hier gilt es das richtige Maß zu finden. Zu grelles Licht hindert einen am entspannen, zu wenig Licht, macht es schwierig wach zu bleiben. Lieber auf mehrere kleine Lichtquellen setzen, statt nur auf eine Große. Ein Lampe zwischen Couch und Sessel weckt sofort die Lust es sich dort richtig gemütlich zu machen. Kleine Spots über Bildern bringen diese erst richtig zur Geltung und Kerzen auf Tisch und Kommode laden zum Entspannen auf der Couch ein. Am liebsten mit einer Tasse Tee und einem guten Buch.

white-wood-room_image-1463070146

Nicht zu viel und nicht zu wenig
Zu leere Räume wirken schnell steril und unbewohnt, zu volle dagegen chaotisch und man tut sich schwer einen Platz zum entspannen zu finden. Deshalb auch hier auf das richtige Maß an Möbeln und Dekoration achten. Bilder an den Wänden unterbrechen stilvoll große kahle Flächen und geschlossene Regelsysteme schaffen schnell Ordnung und Ruhe für das Auge.

ton-in-ton-room_image-1469204478

Helle frische sanfte Farbe
Hier spielt natürlich der Geschmack eine entscheidende Rolle, aber generell bringen sanfte Farben mehr Gemütlichkeit als grelle und ein sehr heller Sandton wird weniger hart als reines Weiß. Wer dennoch Weiß oder grelle Farben sucht, der sollte diese mit Möbeln oder Stoffen wieder ausgleichen. Zu Weiß passt sehr gut ein heller Grauton kombiniert mit Rosa, zu strahlendem Türkis am besten Sand und Brauntöne.

Wer jetzt noch mehr Inspiration für seine eigenen vier Wände sucht, dem kann ich die Looks von WestwingNow ans Herz legen. Hier könnt ihr zwischen verschiedenen Looks wählen, für jeden Geschmack ist was dabei – egal ob Nordic Cool, Ton in Ton oder im Ethnostil – und das Schönste: Ihr könnt die Looks direkt nachshoppen. Ich liebe es meine Nase in fremde Zimmer zu stecken und mich davon inspirieren zu lassen. Und wie ärgerlich ist es bitte, auf Pinterest und co seinen Lieblingslook gefunden zu haben und dann nicht die richtigen Möbel und Acessoires dazu zu finden… Ich hab mich ja – oh wunder – in Nordic Cool und Ton in Ton total verguckt und mich daran für unsere Herbsteinrichtung orientiert. Ich hoffe, dass ich euch Ende des Jahres dann doch noch die ein oder andere Ecke von unserer Wohnung zeigen kann. Welcher Look gefällt euch am besten?

*in Kooperation mit Westwingnow

Tweet about this on TwitterPin on PinterestGoogle+Share on Facebook

You Might Also Like

No Comments

Leave a Reply