Food

Selbstgemachte Kräuterbutter / Varianten und Fehler vermeiden

21/07/2016
Kräuterbutter, selbstgemacht, DIY, Food, Rezept, herbs, butter, Kräuter, Brot, vegetarisch, Selbstversorger, Knoblauch, Kerbel, Schnittlauch, Sauerampfer, Pimpinelle, Borretsch, Kresse, Petersilie, Rosmarin, Thyiman

200qm Garten, 9 Johannisbeerbüsche und 2 Kräuterbeete. So ungefähr kann man unseren Garten beschreiben, wenn man an unseren ersten Gartenmonat zurück denkt. Keine Ahnung von Nichts – die Beete voller Unkraut, die Wassertonne am Überlaufen und vier volle Komposthaufen… Aber Hauptsache mal 2 Kräuterbeete anlegen. Eins für Grüne Soße und eins für alle anderen nur denkbaren Kräuter. Kann man ja immer gebrauchen… Ja kann man, hier mal ein Zweig Rosmarin auf die Kartoffeln, dort mal ein bisschen Thymian ans Fleisch und Oregano gehört ja wohl in jede gute Pizza. Aber wie viele Pizzen, Ofenkartoffeln mit Rosmarin und Roastbeefbraten mit Thymian muss man essen, damit nicht die Hälfte der Kräuter am Busch (man kann es wirklich schon Busch nennen) vergammeln?! Und wer kann bitte ahnen, dass ein süßes Mini-Salbei-Plänzchen in 6 Monaten sich bis auf den Gehweg ausbreitet… Nicht, dass ich mich nicht freuen würde, aber ein wenig Sorge hab ich schon, nachdem sich die eine Kürbispflanze schon über gefühlt 1/4 unseres Gartens her macht. Ich hatte ja von Ausuferung gelesen, aber dezent ignoriert. Solange sich unsere Nachbarin nicht beschwert…

Seht her ich züchte Riesenzucchini

Aber als der Salbei dann anfing in das Gebiet unserer mühsam großgezogenen und mittlerweile früchtetragenden Tomaten einzudringen musste der Busch dran glauben – Schnipp Schnapp Salbei ab, Schnipp Schnapp Schnittlauch ab und wenn man schon dabei ist Schnipp Schnapp Sauerampfer ab. Bewundernde Blicke auf der Heimfahrt – neben einem Sack voller frischer Kräuter zieren noch zwei riesen Zucchini, eine Gurke, mehr als ein Bündel Radieschen und ein Strauß Ringelblumen mein Fahrradkörbchen, von dem nicht mehr allzu viel zu sehen ist. Ja seht her, ich habe einen Garten, ich habe viel gepflanzt und jetzt ganz viel zu Essen. Stolz die Straße entlang fahren, alles die Treppe hochtragen und die beiden Riesenzucchini neben die anderen beiden minimal kleinern Riesenzucchini legen. Die Kräuter und Radieschen auf dem Tisch ausbreiten und dann erstmal ganz stolz ein Mittagsschläfchen halten, von Monsterbüschen und mutierten Riesenzuchini träumen, schweißgebadet wieder aufstehen und den Kräutern den Kampf ansagen – in etwa so kann man sich meinen letzten Samstag vorstellen. Es wurde gewaschen, geschnippelt, eingefroren, aufgehängt, getrocknet, gewaschen, geschnippeln, eingefroren… usw. Und neben all den eingefrorenen und getrockneten Kräutern wurden ein paar Kräuter auch frisch verarbeitet. Neben Grüner Soße (hier) ganz fix auch hausgemachte Kräuterbutter gezaubert. Man nehme:

Rezept selbstgemachte Kräuterbutter

1 Pkg zimmerwarme Butter, jede Menge Kräuter nach Wahl, ein bisschen Salz, ein Handrührgerät und ein Wiegemesser.

Kräuter klein hacken, mit den Knethaken die Butter, Salz und Kräuter verrühren, Butter in Frischhaltefolie zu Wurst formen, in den Kühlschrank, eine Stunde warten, fertig.

Eurer Fantasie sind keine Grenzen gesetzt – ob Kräuterbutter ala Grüne Soße mit den berühmten 7 Kräutern, meditterran mit Knoblauch, Paprika, Rosmarin und Thymian oder etwas süßer nur mit Thymian und Honig – ihr könnt euch austoben was das Zeug hält und jede Menge Kräuterbutter herstellen. Die kann man übrigens, genau wie die Kräuter selbst, auch einfrieren, falls ihr wie wir nicht drei Packungen Butter in einer Woche verputzt… Am besten vorher in kleine Portionen schneiden, in Frischhaltefolie einschlagen und dann in einer Plasikbox ab ins Eis. Immer griffbereit und ihr müsst nicht warten, bis die ganze Wurst aufgetaut ist. Es ist übrigens nicht ratsam die Butter vorher zu schmelzen und die Kräuter dann unterzurühren – dabei entwickelt die Butter nämlich eine weniger appetitlichere Farbe und die Kräuter setzen sich beim festwerden alle am Boden ab, sodass ihr am Ende eigentlich wieder nur Butter und Kräuter getrennt habt. Aber naja aus Erfahrungen lernt man und so hab ich die nun gelungende Kräuterbutter natürlich ganz stolz Freund und Nachbarn präsentiert und sie wurde für äußerst lecker & ansehnlich befunden.

Kräuterbutter, selbstgemacht, DIY, Food, Rezept, herbs, butter, Kräuter, Brot, vegetarisch, Selbstversorger, Knoblauch, Kerbel, Schnittlauch, Sauerampfer, Pimpinelle, Borretsch, Kresse, Petersilie, Rosmarin, Thyiman

Kräuterbutter, selbstgemacht, DIY, Food, Rezept, herbs, butter, Kräuter, Brot, vegetarisch, Selbstversorger, Knoblauch, Kerbel, Schnittlauch, Sauerampfer, Pimpinelle, Borretsch, Kresse, Petersilie, Rosmarin, Thyiman

Kräuterbutter, selbstgemacht, DIY, Food, Rezept, herbs, butter, Kräuter, Brot, vegetarisch, Selbstversorger, Knoblauch, Kerbel, Schnittlauch, Sauerampfer, Pimpinelle, Borretsch, Kresse, Petersilie, Rosmarin, Thyiman

 

Merken

Merken

Merken

Tweet about this on TwitterPin on PinterestGoogle+Share on Facebook

You Might Also Like

1 Comment

  • Reply Selbstgemachtes Kräutersalz – so geht’s | Blackperfection 28/07/2016 at 8:03 am

    […] bei der Kräuterbutter die ich euch letzte Woche vorgestellt hab, könnt ihr hier eurer Fantasie freien Lauf lassen und […]

  • Leave a Reply