Garten

I’m a foodlover!

22/02/2016
Breakfast, Foodlover, Foodfotografie, Frühstück, Frühstück im Bett, Pfannkuchen, Pancakes, Kaffee

Pizza oder Erbsen?

Essen! Was gibt es bitte Schöneres? Mangos, Nudeln, Äpfel, Karotten, Steak, Kartoffeln, Reis, Mandarinen, Gewürze, Kräuter, Süßigkeiten… Kaum zu fassen, dass es Phasen in meinem Leben gab, in dem ich am liebsten nichts gegessen hätte. Heute gehört gutes Essen mit zu den schönsten Dingen des Lebens! Ob in der Küche zu kleinen Meisterwerken zubereitet oder frisch vom Feld geerntet. Aber gerade frisch geerntet löst bei mir eine besondere Faszination und Leidenschaft aus, die in meiner Kindheit ihren Ursprung fand. Schon seit ich denken kann, haben meine Mama und mein Großvater mich mit in den Garten genommen in dem die leckersten Sachen wuchsen: Himbeeren, Stachelbeeren, Möhren, frische Erbsen, Johannisbeeren in rot, weiß und schwarz, sonnengereifte Erdbeeren und Tomaten, Salate und sogar Kiwis! Das schönste war, wenn ich die Früchte direkt von Strauch essen konnte und sie leicht von der Sonne gewärmt waren! Aubergine war zwar nicht unbedingt mein Fall, aber im Gegensatz zu vielen anderen Kindern hatte ich nichts gegen Obst oder Gemüse. Mir waren frische Erbsen und Kirschen vom Baum hundert mal lieber als Pizza oder Burger (wobei ich heute natürlich einer guten Pizza oder Burger durchaus nicht wiederstehen kann).

Alles für den Garten, alles für den Verein

Bis heute hat diese Leidenschaft für frisches Obst und Gemüse nicht aufgehört – im Gegenteil, die ist nur noch größer geworden und dieses Jahr trete ich mit meiner Cousine, deren Kinder-Garten-Tage (welch ein wundervolles Wortspiel) ähnlich aussahen wie meine, in die Fußstapfen unserer Eltern und Großeltern. Wir haben uns vor einem Monat einen Kleingarten angeschaut, der wie für uns gemacht zu sein scheint. Wir hatten so ein Glück! Normalerweise ist es gar nicht so einfach einen freien, bezahlbaren Garten zu finden, aber es hat nur zwei Anrufe gerbaucht und da standen wir in einem Garten, der genau das war, wonach wir gesucht hatten: funktionierende Pumpe (das ist gar nicht so selbstverständlich wie man denkt), kleine Holzhütte, viel Platz für Gemüse, ein Platz für grill & chill und sogar ein kleiner Pflaumenbaum und das alles in unserem Budget und direkt um die Ecke! Wir mussten also nicht lange überlegen: zack dem Kleingartenverein beigetreten. Wir kamen uns ein bisschen vor wie bei Hausmeister Krause „Alles für den Garten, alles für den Verien“! Und dann wuchs die Vorfreude ins Unermessliche: Saatgut wurde eingekauft, Pläne geschmiedet und Anzuchtssets zugelegt und jetzt können wir es kaum abwarten bis die Gartensaison beginnt.

Rezeptideen

Ich bin gespannt, was alles auf uns zukommt und wieviel Ernte tatsächlich im Topf landet und wieviel wir gleich vor Ort verputzen. Das schönste für mich, das mich am meisten motiviert: frische Zutaten von denen ich weiß woher sie kommen! Und Zutaten die man sonst nur schwer bekommt oder für die man viel Geld zahlen muss. So hab ich z.B. schon Samen für Mairübschen, schwarze Möhren, Erbsen und diverse Kräuter sowie Blumen eingekauft. Das Ganze wird dann zur Folge haben, dass ihr auch hier mehr über Food und das Leben als Kleingärtner zu lesen bekommt. Für den Einstieg gibt es schonmal ein Rezept mit lila Süßkartoffeln. Die Zubereitung und Zutaten findet ihr hier. Denn seit letzter Woche bin ich teil den Westwing Genuss Guides. Hier findet ihr tolle, bebilderte Rezepte von verschiedenen Bloggern. Falls ihr also mal nicht wisst, was ihr kochen sollt, schaut doch mal vorbei.

 

Breakfast, Foodlover, Foodfotografie, Frühstück, Frühstück im Bett, Pfannkuchen, Pancakes, Kaffee

Breakfast, Foodlover, Foodfotografie, Frühstück, Frühstück im Bett, Pfannkuchen, Pancakes, Kaffee

Tweet about this on TwitterPin on PinterestGoogle+Share on Facebook

You Might Also Like

No Comments

Leave a Reply